Verband

Wir stellen uns vor

Mit unserem Namen beginnen wir: Württembergischer Christusbund (Württ. Brüderbund, bis 31.12.2011).

Ein Gemeinschaftsverband sind wir innerhalb der Evangelischen Kirche, in der Form eines freien Werkes. Wir vertreten keine Sonderlehren, vielmehr haben wir als Christen ein uneingeschränktes Vertrauen in das Wort Gottes, wie es uns in der Bibel überliefert ist. Wir glauben an Jesus Christus und wissen, dass wir im Glauben neues Leben aus dem Geist Gottes erhalten. Dieses neue Leben aus dem Geist Gottes soll erhalten und gefördert werden. "Leben in Gang halten", so könnte unsere Aufgabe umschrieben werden. Bei der zunehmenden Vereinzelung und Vereinsamung des Menschen sehen wir in dem Angebot einer Gemeinschaft mehr als nur ein Zusammenkommen. Wir möchten im eigentlichen Sinn des Wortes mit anderen das Leben mit seinen Freuden und Belastungen teilen. Dies geschieht in der persönlichen Aufgabenstellung Einzelner genauso wie im Rahmen einer Gemeinschaft vor Ort. Seit Jahren sehen wir diese Chance auch in einer Freizeitarbeit, die wir so gestalten, dass sich jeder angenommen weiß und wohlfühlt. In einer solchen Atmosphäre lassen sich in seelsorgerlichen Beziehungen Probleme gründlicher anpacken und Vertrauen auf Jesus Christus lässt sich leichter wagen.

Angebote Freizeiten

Wir haben uns gefunden

Es waren einzelne Gemeinschaften, die sich in einem losen Zusammenschluss zu Anfang des 20. Jahrhunderts gefunden haben. Entscheidend beeinflusst und geprägt wurde die Entstehung des Gemeinschaftsverbandes Württ. Brüderbund durch Johannes Seitz, Teichwolframsdorf, der in seiner früheren Heimat im Schwarzwald einige örtliche Bibelkreise in einem "Verband" zusammengeschlossen hat. Daraus ist der "Brüderbund" geworden. Durch eine politisch erzwungene Neuformierung im Jahre 1933 kamen die Gemeinschaften im Remstal zum Württ. Brüderbund, und gleichzeitig wurden der Württ. Brüderbund in den übergeordneten sogenannten Gnadauer Verband aufgenommen.

Geschichte Gemeinschaften

Wo wir zu finden sind

Organisatorisch sind wir im Württ. Christusbund in sechs Bezirke (geografisch geordnet) aufgeteilt. In diesen Bezirken sorgt ein ständiger Austausch für ein funktionierendes Miteinander, aber auch für gemeinsame bezirkliche Aufgaben. Dabei haben die Gemeinschaften vor Ort keine Einschränkung in ihrer freien Entfaltung. Mitarbeiter in den verschiedenen örtlichen Gruppen nehmen Verbindung zu anderen Kreisen auf, um in gegenseitiger Unterstützung und gemeinsamer Zielsetzung füreinander da zu sein. Es werden auch gemeinsame Aktionen gestartet, wie Konzerte, Mitarbeiterschulungen, Evangelisationen oder Jugend- und Frauentreffs.

Näheres zu den Angeboten der Gemeinschaften und Bezirken gibt's auf den jeweiligen Gemeinschafts- bzw. Bezirksseiten und bei den angegebenen Bezirks-Ansprechpartnern.

Bezirke Gemeinschaften

Wir treffen uns

In den Gemeinschaften vor Ort versuchen wir, gemeinsam verbindlich zu leben. Die Arbeit wird hauptsächlich von freiwilligen Mitarbeitern getragen und durch einige vollzeitliche Mitarbeiter unterstützt. Neben den Gottesdiensten am Sonntag treffen sich in vielen örtlichen Gemeinschaften kleine Gruppen und Kreise (z.B. Frauenfrühstückstreffen, Kinder- und Jungschargruppen, Haus- und Jugendkreise) zum gemeinsamen Bibelstudium und anderen missionarischen und diakonischen Aktionen und Einsätzen.

Als Verband und in den Bezirken treffen wir uns außerdem regelmäßig zu gemeinsamen Kinder-, Jungschar- und Jugendtagen, Jugendgottesdiensten und unserer Jahreskonferenz "Christustreff" in der Liederhalle in Stuttgart.

Gottesdienst Angebote